Zweck
„Zweck des Clubs ist die Förderung des Alpinismus und des Bergsports sowie die Pflege der Freundschaft…“
Dieser Auszug der Statuten des Akademischen Alpenclub Bern (AACB) beschreibt den Charakter des Clubs vielleicht am besten. Der AACB besteht aus Gleichgesinnten mit Freude an Kletter-, Ski- und Bergtouren. Eigenart des Clubs ist, dass die Mitglieder gerne und viel „steissen“.
Die AACB-tiker/Innen sind Individualisten, die sich spontan untereinander organisieren um in kleinen Gruppen Berg- und Skitouren, Klettereien und Wanderungen zu unternehmen; der Club bietet in diesem Sinn die Plattform dazu. Der AACB unterhält drei Hütten: die Engelhorn-, die Schmadri- und die Bietschhornhütte.

Mitglieder
Der AACB wurde 1905 gegründet und zählt heute rund 130 Mitglieder. Frauen war die Aufnahme lange verwehrt, aber schliesslich erkannte auch die reine Männergesellschaft die Zeichen der Zeit und seit 1984 können AACB-tiker mit AACB-tikerInnen gemeinsame Touren planen.
Ursprünglich bestand der Club ausschliesslich aus Akademikern, seit vielen Jahren werden auch Nicht-Akademiker/Innen aufgenommen.

Mitglied werden